Aktueller Eintrag

Migrationskompetenz

Die Migration auf OSPlus ist eine Erfolgsgeschichte. Alle deutschen Sparkassen nutzen inzwischen die führende Gesamtbanklösung im deutschen Retailbanking. Im Laufe der Zeit hat die Finanz Informatik ihr Migrations-Know-how kontinuierlich erweitert.

Im Zuge der OSPlus-Migration wurden erst die Sparkassen in Westfalen-Lippe, Hessen, Baden-Württemberg, im Rheinland und in Rheinland-Pfalz sowie bis Ende 2008 die bayerischen Sparkassen und zum Abschluss die Institute in Nord- und Ostdeutschland sowie im Saarland auf die IT-Lösung migriert. Seit Abschluss der Migration Ende Juli 2011 nutzen alle deutschen Sparkassen die Gesamtbanklösung.

Am Oster-Wochenende 2011 wurde mit der Landesbank Berlin (LBB) der bisher größte Kunde der Finanz Informatik und die erste Landesbank erfolgreich auf die IT-Lösung OSPlus migriert. Inzwischen ist OSPlus bei insgesamt vier Landesbanken im Einsatz. Strategisches Ziel der Finanz Informatik ist es, den Marktanteil der Gesamtbanklösung mit Fokus auf die Sparkassen-Finanzgruppe auch in Zukunft kontinuierlich weiter auszubauen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Für die Migration der Sparkassen im Vertriebsgebiet der ehemaligen FinanzIT kann auf die Erfahrungen und das Know-how aus den bereits abgeschlossenen Migrationen der Finanz Informatik zurückgegriffen werden.
  • Die Verbände haben die Vorbelegungen für das Mutterinstitut weitestgehend an die Bedingungen in den Regionen angepasst.
  • Durch die Migration auf OSPlus erfolgt eine Verkürzung für neue Entwicklungen (Time-to-Market).
ITmagazin 4/2016
ITmagazin-4-2016

ITmagazin – Ausgabe 4/2016

Werfen Sie mit uns einen Blick zurück auf das FI-Forum 2016 – im Fokus dieses Heftes! Erfahren Sie außerdem, wie Bezahlen mit Kwitt, der neuen Funktion in der Sparkassen-App, funktioniert.