FI-Forum 2018

Ranga Yogeshwar live auf dem FI-Forum

ITmagazin 3/2018

Ranga Yogeshwar wurde 1959 in Luxemburg als Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin geboren. Seine frühe Kindheit verbrachte er überwiegend in Indien. Nach dem Abitur in Luxemburg studierte er Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik und arbeitete am Schweizer Institut für Nuklearforschung (SIN), am CERN in Genf und am Forschungszentrum Jülich. Ab 1983 begann er für verschiedene Verlage zu arbeiten, es folgten Hörfunk und Fernsehen. Von 1987 bis 2008 war er Leiter des Ressorts Wissenschaft beim WDR und entwickelte dort u. a. das seit 1993 laufende Wissenschaftsmagazin »Quarks & Co.«. Seine unterhaltende Art der Wissensvermittlung, die sich nicht vor ernsten oder schwierigen Themen scheute, machte ihn bis heute zu einem der populärsten Fernsehmoderatoren und Wissensvermittler in Deutschland.

Ranga Yogeshwar wurde für seine jahrzehntelange Arbeit vielfach ausgezeichnet, so zum Beispiel mit dem Helmut-Schmidt-Journalistenpreis (1998), dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland (2007) und der Ehrendoktorwürde der Bergischen Universität Wuppertal (2009). Heute reist der TV-Moderator und Buchautor für seine Recherchen rund um den Globus; seine Reisen führten ihn dabei auch an Orte, die man als Pauschaltourist nicht erreichen wird – etwa nach Tschernobyl und Fukushima. Der vierfache Vater, der mit seiner Familie in Hennef wohnt, hat nicht nur viel von der Welt gesehen, er hat auch zu vielen Dingen eine klare Meinung: etwa zum Datenschutz, zum technologischen Wandel, zur Fremdenfeindlichkeit. Auf dem FI-Forum 2018 nimmt Ranga Yogeshwar sein Publikum mit auf eine Reise in eine Welt im Wandel (siehe Literaturtipp »Nächste Ausfahrt Zukunft « ). Das wird mit Sicherheit informativ, überraschend – und dabei höchst unterhaltsam werden. Mehr zum Referenten in seinem Blog www.yogeshwar.de .

Wann? Dienstag 20. November 2018, 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr, Hauptbühne